Die Sexmaus bringt ihn mit der Orgelpfeife auf Touren

orgelpfeife

Orgelpfeife

Ein „Muss“ bei der Orgelpfeife sind Auf- und Ab Bewegungen. Dadurch wird die Klitoris bei jeder Bewegung stimuliert und wenn die Frau dann ihren Höhepunkt hat, wird der Mann durch das Zucken der Vagina beim Orgasmus zu höchster Lust kommen.

„Ich bin seit 8 Jahren verheiratet“, erzählt uns Michael, „leider ist meine Frau beim Sex sehr verklemmt. Manchmal suche ich die Abwechslung bei einem intensiven Seitensprung.

Zur Zeit habe ich eine süße Sexmaus, die mich echt auf Touren bringt. Zum Glück hat sie eine eigene Wohnung und lebt allein. So wie ich es einrichten kann, ich arbeite im Außendienst, besuche ich sie in ihrer Wohnung in Dortmund. Gestern Mittag war ich dort. Die Maus öffnete mir die Tür und trug einen superkurzen Minirock und ein durchsichtiges Top. Da klopfte mein 43 jähriges Herz schon bis zum Hals. Nach kurzer Begrüßung zieht sie mich in die Küche, legt sich vor mir auf den Küchentisch, hebt den Rock und ich habe die schönste Aussicht der Welt.

Vor mir liegt eine rasierte, feuchte Höhle der Lust. Ich steh auf Frauen, die sich rasieren. Schon spürte ich wie mein Ding hart wurde. Sie zog mich zu sich ran, öffnete meine Hose und schob meinen Penis in ihre Grotte. Es war wahnsinnig geil, weil ich wirklich tief in sie eindringen konnte. Ich fing an mich zu bewegen, erst rein und raus, dann rauf und runter. Bei dem rauf und runter wurden ihre Lustschreie immer lauter bis sie einen gewaltigen Orgasmus hatte. Ihre Muschi zuckte dabei so wild, dass ich auch sofort zum Höhepunkt kam.

Diese Stellung nennt sich die Orgelpfeife hat meine Maus mir hinterher erzählt. Wir werden dieses Pfeifkonzert sicher bald wiederholen.“

Keine Sexmaus? Hier anmelden:

sexmaus und die orgelpfeife pfeifkonzert beim seitensprung