Fremdgehen gestern und heute

5avg.rating 33 votes.

Heutzutage kann jeder Trottel fremdgehen

Dieser Artikel zum Thema Seitensprung und Fremdgehen kam mir gerade in die Hand. Früher war der Seitensprung noch ein Echtzeit Abenteuer, laut der Journalistin. Und Ihr Fazit war Zitatanfang: "Heute – Achtung, ich formuliere bewusst schlicht – kann jeder Trottel fremdvögeln." Zitatende. Ihr versteht sicherlich, dass ich erst einmal lauthals lachen musste.

Grundsätzlich kann, natürlich, jeder Depp fremdvögeln. Das ist aber nicht erst seit heute so. Denn früher (wann auch immer das war verrät die Schreiberin nicht) konnte sogar jeder Dorfdepp fremdgehen :-)

Was brauchst denn für's fremdgehen? Richtig, die passende Möglichkeit. Und falls ein oder mehrere Moralapostel hier meinen Artikel lesen…. und ich höre sie schon behaupten…. "Ich bin noch nie fremdgegangen. Ich werde immer treu sein"!!

Liebe Leute, wer das behauptet hatte, meiner Meinung nach, noch nie die passende Möglichkeit bzw. Gelegenheit :-) zum Seitensprung. 

Aber jetzt erst einmal zu dem Artikel (Auszug) um den es eigentlich geht. Mehr über meine Thesen zum Thema dann wieder am Ende dieses Artikels:

Das wahre Leben findet ja zunehmend in der digitalen Parallelwelt statt. Für jedes menschliche Bedürfnis existiert eine Smartphone-App, Online-Plattform oder Facebook-Gruppe. Der Fortschritt und unser durch Twitter-Dauerblabla angeblich maximal erweiterter Horizont gaukeln uns vor, dass alles, weil super vernetzt, wunderfein ist. Stimmt, aber nur ein bissl. Denn alles hat zwei Seiten.
 
FremdgehenIch denke da zum Beispiel an Affären. Die hatten Menschen immer schon – das Fremdeln hockt uns in der DNA. Früher war ein Seitensprung noch ein Echtzeit-Abenteuer – es hatte was von Survival-Training an sich. Da musste taktiert, arrangiert und gekämpft werden. Einfach war da nichts. Bitte, ich denke da nur an dieses elende Vierteltelefon – du hocktest am Wochenende herum, auf Nadeln. Warten, toben, innerlich schreien: Wann ruft der Typ endlich an? Wann kann ich ihn wiedersehen? Wenn die Mutter seiner Kinder endlich in den Supermarkt geht? Und umgekehrt: Nix schlimmer als eine Geliebte, die nachts daheim anruft und auflegt, wenn die Gattin des Hallodris abhebt. In Schweiß getränkte Zeitlupen-Albträume statt kleiner, schneller, geiler Botschaften per SMS oder What’s App. Manchen war das folglich damals zu blöd und zu mühsam, sie haben es ganz schnell wieder gelassen und sich aufs Onanieren beschränkt.
 
Heute – Achtung, ich formuliere bewusst schlicht – kann jeder Trottel fremdvögeln. Affären sind keine Kunstform mehr, sondern Diskont ware. Computer an – und los geht’s: Virtuelle Seitensprung-Plattformen schmiegen sich wie Gleitcreme ans geneigte Genital, biedern sich an, zwinkern und hauchen: "Probier mich doch, Darling." Die Geliebte bekommt die Nummer des Zweithandys und wird per Hotmail oder GMX-Account auf schleimhaut freundlicher Betriebstemperatur gehalten. Tinte auf Papier war einmal, heute kommt der Delete-Knopf zum Zug, wenn’s heikel und eng wird.
 

Also eines muss man schon sagen :-) Die Frau muss wirklich große Erfahrung mit dem Thema haben, gelle…. Was die alles weiß, von Vergangenheit bis heute… Respekt!

Das echte Seitensprung Überlebenstraining findet aber, meiner Meinung nach, heute statt. Früher gab es wirklich nur ein paar Stolpersteine, die eine Affaire hätten verraten können. Aber heute ist das Handy durchaus auch ein Fluch :-) Diese ständige Erreichbarkeit….

Aber ist es wirklich so einfach, dass man den Computer anschaltet, zu Google geht und ratzfatz fremdgehen kann? Wie viele Abzocker Opfer gibt es zu diesem Thema?

Vielleicht lesen Sie auch meinen Artikel zu diesem Thema: Seitensprung ohne Risiko

Oder schauen Sie sich das kurze Video unserer Partner Agentur an:

 


 

 
 

This entry was posted in Seitensprung. Bookmark the permalink.

12 Responses to Fremdgehen gestern und heute

  1. Bernhard Ott Bernhard Ott says:

    Echtzeitabenteuer? Manche Journalistinnen sind wirklich voll daneben….

  2. lachen muss, heutzutage geht jeder trottel fremd :-) und ganz viele trottel lassen sich dabei auch noch erwischen. selbst schuld… geht ja auch anders, gelle?

  3. na ja, die dame von der zeitung muss man nicht wirklich ernst nehmen…

  4. wie du schon richtig bemerkt hast, sind die, die behaupten noch nie fremdgegangen zu sein, entweder hässlich wie die nacht, oder hatten noch nie die gelegenheit dazu :-) das ist fakt!!

  5. Daniel Bang Daniel Bang says:

    fremdgehen hat was von survialtraining? wie so nur damals? das hat es heute noch… oder hat sich was geändert beim erwischt werden? meine von den auswirkungen…

  6. die Schreiberin ist nicht ganz bei Trost. Das Fremdgehen war denen früher zu anstrengend und haben es dann gelassen. Anstatt hätten sie onaniert. Sagt mal, wie bescheuert ist das Mädel eigentlich. Die haben früher sowas von rumgehurt. Von wegen, dass war denen zu anstrengend. Die haben alles gemaust, was vor die Flinte kam. Schöne alte Zeit :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>